Herzlich Willkommen im Gästebuch des privaten Internetportals von Hamburger-Hafenbahn.de

Ihr Moderator ist H.-W. Hellmuth




 Zurück zur Homepage| Nächste Seite


 Einträge: 7 | Aktuell: 7 - 3Neuer Eintrag
 
7


Name:
Wolfgang Gundelach (countrywolfgang@googlemail.com)
Datum:Mo 17 Nov 2014 21:32:21 CET
Betreff:Anno 2000 - 30 Jahre - Hamburger Hafenbahn - Kinder wie die Zeit vergeht!
 Hamburg den 17. November 2014 - (Seit Mitte 2013, in Altersteilzeit!) Hallo liebes Hafenbahnteam, komme jetzt endlich einmal dazu, in dieses Gästebuch zu schreiben! Es ist immer noch eine schöne Seite! Hamburger Hafenbahn Mitarbeiter 30 Jahre lang! Dieses ist ein halbes Leben! Hoffe sehr dass es den jetzigen Mitarbeitern auch noch sehr viel Spaß macht! Wünsche weiterhin "Alles liebe und Gute" LG Wolfgang (Countrywolfgang) http://rockfolkcountry.webnode.com/
 
 
6


Name:
Quolke, Uwe - Wolfgang (wqb@hotmail.de)
Datum:Do 12 Mai 2011 15:48:33 CEST
Betreff: Hafenbahn( ? )strecke HH - Waltershof - Finkernwerder
 Habe nach ca. 10 Jahren wieder mal o.a. Strecke besucht. Ab Abzweig " Alu - Werke " ist die Strecke mit Sh-2 Tafelen gesperrt ! Das Agl. zur ex . " Dt. Werft iat bis auf Reste in einem Bü abgebaut. Das Agl. " Airbus " am Streckenende zeigt auch rostige Schienen wie die ganze Strecke. Auch sind evtl. früher vorhandene Anschlußgleise ect. nicht mehr feststellbar. Wer hat mal Fahrten in den letzten Jahren beobachtet ? Und wo kann ich Info's lesen ? Mfg W. Quolke
 
 
5


Name:
Heinbockel, Olaf (muko.heinbockel@gmx.de)
Datum:So 09 Dez 2007 12:08:59 CET
Betreff:Hafenbahn, Eigenständigkeit beendet?
 Am 1.1.2008 wird DB Ralion-Schenker ( welcher Name auch immer gerade richtig ist)die Infrastuktur der HE übernehmen. Wer kann mir Auskunft geben, welche Folgen dies für Hamburg hat. 1. Bleibt die HE Landeseisenbahn im Sinne des Eisenbahngesetzes und der EBO ? 2. Werden wie üblich bei DB, nur noch lukrative Gleisanlagen bedient? 3. Können die beliebten Hafenrundfahrten per Bahn erhalten bleiben, der DB ist Dampf ein Greuel. 4. Warum werden unter dieser Sicht seitens Hamburg etl Mill. € in die HE investiert? 5. Wurde diese Thema deshalb politisch und damit jounalistisch gedeckelt? Ich weiss, dies hat nicht unbedingt etwas mit ihrer tollen web-site zu tun, aber wussten sie um dieses Thema? Noch ein Tipp: der Uerdinger der HE ist meines Wissens der einzige im Originalzustand, warum nicht mehr über ihn? Ich bin auf Antworten und Kommentare gespannt. O. Heinbockel
 
 
4


Name:
Dr. Melchior Leiß, Lübeck (melchior.leiss@melchior-leiss.de)
Datum:Mi 28 Sep 2005 19:11:24 CEST
Betreff:Website HH Hafenbahn
 Sehr geehrter Herr Hellmuth, sehr geehrter Herr Pöhlsen, herzlichen Glückwunsch zu diesem wirklich hervorragenden Webauftritt! Die Fülle an Informationen ist sehr übersichtlich gegliedert und viele interessante Details erfreuen den Eisenbahn-Liebhaber, natürlich die primäre Besucher-Zielgruppe Ihrer Website. Der Autor dieses Postings und Familie sind im übrigen insgesamt 4 mal Gäste der Hafenrundfahrt auf Schienen gewesen, u.a. seinerzeit mit der 86, aber auch mit der Arnstädter 94 1292, einer Steilstreckenlok aus dem Thüringer Wald zu Gast in Finkenwerder, wäre vielleicht auch einer Erwähnung wert!. Hier nur einige wenige Vorschläge zur Optimierung: - die schon von dem Vorposter erwähnte Streckenkarte hhb_netz_05.jpg ist in der Tat allzu pixelig, schneidet aber leider auch den Streckenabschnitt von der Köhlbrand Hubbrücke an der Hohen Schaar und durch das Naturschutzgebiet, dann parallel zur Cuxhavener Strecke und Anbindung an die Hauptstrecke nach Walterhof ab. - Im Teil Geschichte wäre m.E. auch ganz wichtig die Erwähnung der "engen Radien" der Hafenbahn, die 1927 zur Entwicklung der Baureihe 87 mit Luttermöller-Antrieb der 1. und 5. Achsen speziell für die HH Hafenbahn führte (mit Foto!) - Die HH Hafenbahn ist nach meinem Informationsstand nicht nur das mit Abstand größte Eisenbahn- Infrastruktur-Unternehmen Deutschlands, sondern betreibt auch mit dem Ast Hausbruch - Süderelbe die einzige private, zweigleisige, elektrifiezerte Hauptstrecke (d.h. mit Streckenblock gesichert) Deutschlands! - Eine mehr politische - aber dennoch interessante - Frage wäre, warum die Hamburger Hafenbahn nicht auch als EVU die Geschicke in die eigene Hand nimmt, z.B. den Shuttle-Verkehr zum Scandi-Kai in Travemünde?
 
 
3


Name:
Werner Gandy (Werner.Gandy@hpa.Hamburg.de)
Datum:Mo 04 Apr 2005 12:40:27 CEST
Betreff:Hafenbahn
 Sehr geehrter Herr Helmuth, da ist Ihnen und Ihren Mitarbeitern ja eine faszinierende Zusammenstellung über die Hamburger Hafenbahn gelungen. Auch für mich als Referatsleiter des TBHE sind doch einige Dinge nicht mehr so geläufig gewesen. Aber so ist das nun mal im Leben. Die echten Freaks wissen mehr als die Fachleute. Ich habe die Website sofort weiter hier ins Haus gesandt, sodass ein Teil der Websitebesucher sicher aus dem Hause Strom-und Hafenbau (ab 1.3.05 HPA- Hamburg Port Authority)ist. Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg und verbleibe mit freundlichen Grüßen Werner Gandy Behörde für Wirtschaft und Arbeit - Hamburg Port Authority - Technischer Betrieb Hafenbahn, - 442-1 - Tel.: 040-428474348; Fax.: 040-428472104 mailto:Werner.Gandy@hpa.hamburg.de
 
 


 Zurück zur Homepage| Nächste Seite